tilo-kieszling.de

Aktuelle Struktur im Bereich Roter Baum hat sich bewährt

| Keine Kommentare

Seit über einem Jahr arbeiten die Gesellschaften im Bereich des Roten Baumes nun in einer neuen Struktur. Nach dieser „Probezeit“ kann man dieser Struktur eine effektive und vernünftige Funktionsfähigkeit bescheinigen.
Wesentliche Stellung in dieser Struktur hat selbstverständlich der Jugendverein „Roter Baum“ e. V., der sich im eigenen Bereich als Jugendverband profiliert und in der Gesellschafterversammlung der gKJHG „Roter Baum“ mbH einen Stimmanteil von 40% behält. Der Verein Oybiner Kreis e. V., Förderverein des Roten Baumes, ist mit 30% an der Gesellschaft beteiligt. Die restlichen 30% hält Annekatrin Klepsch, die als frühere Mitarbeiterin des Vereines und als langjähriges Mitglied des Landesjugendhilfeausschusses mit den fachlichen Belangen der Gesellschaft bestens vertraut ist.
Die gKJHG „Roter Baum“ mbH stellt sich im wesentlichen als Verwaltungsdienstleister auf, ohne die Fähigkeit zur Trägerschaft einzelner Projekte aufzugeben. Gleichzeitig hält die GmbH die Anteile an drei operativen Gesellschaften KulturLeben UG ( haftungsbeschränkt), JugendLeben UG (haftungsbeschränkt) und „Roter Baum“ Berlin UG (haftungsbeschränkt).

Advertisements

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: