Werbeanzeigen

tilo-kieszling.de

Fürs Archiv

| Keine Kommentare

Die DNN hat am 2. 7. 2018 den hier eingebetteten Beitrag auf Facebook veröffentlicht.

Ich habe mir erlaubt, wie folgt zu kommentieren:

Bemerkenswert für mich war, dass einerseits für einen Kommentar an so einer Stelle recht viele Personen positiv reagiert haben, andererseits ist ebenso bemerkenswert, wie viel lustige Aufgeregtheit wiederum verbal zu lesen war.

Besonders hübsch sogar eine Email, die ich heute erhielt:

Sehr geehrter Herr Kießling, was für eine widerliche Geste. „Das ist eine hervorragende Gelegenheit für unsere Stadt , ihre Abneigung gegen diese Leute zu zeigen“.

Diese „Leute“, meinen Sie u.a. mich? Ich habe 45 Jahre tgl. 8 Std. gearbeitet und bin 1989 mit auf die Straße gegangen, damit Sie z.B. heute ein freier Bürger sind, die sog. „Demokratie“ genießen können, die Sie nun Anders denkenden verwehren, mit Aufrufen wie diese in der DNN vom 3.7.18.

Wenn ich den Kommentar lese, dann Denke ich sehr wohl an 1989, da gab es schon einmal eine Partei, die keine andere Meinung zugelassen hat. Entweder die Leute kamen hinter Gitter, verloren ihren Arbeitsplatz und, und! Dagegen sind wir 1989 auf die Straße gegangen, friedlich wohlgemerkt.

Heute werden die Autos von Anders denkenden angezündet, Personen betroht, Parteizentralen voll geschmiert und, und!

Ich habe die Demos in Augsburg gesehen, dort haben sie gemeinsam mit den Grünen, u.a. Frau Roth, demonstriert und gehetzt und beleidigt gegen demokratisch gewählte Personen. Ich meine Frau Roth findet ja Deutschland Scheiße und auch das es verrecken soll und das finden sie wohl in Ordnung.
Ist es ihnen nicht peinlich jeden Monat auf kosten der Steuerzahler, auch auf kosten der AFD-Wähler, gut und gerne, in Deutschland zu leben?

Drohungen für einen Boykott der Messe, woher nehmen Sie das Recht zu glauben nur die „Linken“ sind die wahren Heilsbringer, dass ging 1989 schon einmal schief
und in diesem Sinne hoffe ich doch sehr, dass immer mehr Bürger anfangen zu Denken, vor allem darüber nachzudenken, wie intolerant diese, Ihre Partei gegenüber dem Bürger ist. Mit dieser Art und Weise unterstellen Sie dem mündigen deutschen Bürger, das er nicht fähig sei, frei zu wählen und zu entscheiden, auch wenn es vielen Parteien nicht gefällt, aber auch das gehört zur Demokratie. Ein Armutszeugnis denen, die das nicht begreifen!

Mit freundlichem Gruß

Frau Bauch

Ein interessanter Einblick in eine gänzlich andere Weltsicht. Falls Frau Bauch das liest, hier der Grund für die Abneigung vieler Menschen gegen die AfD:

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: